Mutter und Kind sitzend beim Sofa glücklich Energie Dynamisan

Aminosäuren sind
essenziell für den
Energiehaushalt
unseres Körpers.

Überprüft von medizinisch geschultem Personal von Mylan – 17. Februar 2020

Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind natürliche Substanzen und die Grundbausteine der Proteine. Diese werden über die Nahrung aufgenommen und erfüllen im Körper zahlreiche Funktionen. So fungieren Aminosäuren als wichtige Energielieferanten für das Immunsystem und übernehmen eine zentrale Rolle in vielen Stoffwechselprozessen. In Belastungssituationen kann es vorkommen, dass einzelne Aminosäuren vermehrt benötigt werden und es zu einem Mangel kommt. Das kann dazu führen, dass wir förmlich in ein «Energieloch» fallen und wir uns letztlich müde und erschöpft fühlen.

Der Körper braucht Aminosäuren

Neben Kohlenhydraten und Fetten sind Proteine die wichtigsten Energielieferanten für unseren Körper. Die Aminosäuren gehören zu den lebensnotwendigen Nährstoffen und bilden den Grundbaustein für die Proteine (Eiweisse), indem sie sich zu Ketten zusammenschliessen.

Aminosäuren kommen in unserer Nahrung vor und werden von unserem Körper teilweise selbst hergestellt. Sie sind essenziell für die Bildung von Muskelmasse und für die Herstellung von lebenswichtigen Enzymen sowie Hormonen.

Worin sind Aminosäuren enthalten?

Aminosäurehaltige Lebensmittel sind:

  • Fisch, Fleisch, Eier
  • Sojaprodukte
  • Milchprodukte (z.B. Milch, Käse, etc.)
  • Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, Kichererbsen, etc.)
  • Etc.

Frau Business Office Büro glücklich Energie Dynamisan forte Aminosäuren

In Belastungssituationen kann sich der Bedarf von einzelnen Aminosäuren erhöhen und bei unveränderten Essgewohnheiten zu einem Mangel führen.

Aminosäuren haben zahlreiche wichtige Funktionen im Körper und sind somit auch überall anzutreffen. Die aus Aminosäuren zusammengesetzten Proteine befinden sich im Blut, in jeder Zelle, im Bindegewebe, Knochen, Muskel und der Haut. Dort sind sie unentbehrlich für zahlreiche Stoffwechselfunktionen und können auch zur Energiegewinnung dienen.

Wirkmechanismus der Aminosäuren L-Arginin und L-Aspartat

In Belastungssituationen setzen wir unserem Körper teils enormen Stress aus. Um diesen Stress entgegen zu wirken, erhöht sich unser Energiestoffwechsel, wodurch mehr Nährstoffe als gewöhnlich verbraucht werden. Eine ausreichende Zufuhr von L-Arginin und L-Aspartat ermöglicht dem Körper die Durchblutung zu verbessern und den Energiestoffwechsel zu unterstützen. Ausserdem entsteht in Belastungssituationen verstärkt neurotoxischer, d.h. das Nervensystem schädigender, Ammoniak. Deshalb ist es wichtig, dass der entstandene Ammoniak möglichst schnell in unschädlichen Harnstoff umgewandelt wird. Dieser Vorgang trägt erheblich zur Stoffwechselentgiftung bei. L-Arginin und L-Aspartat sind in der Stoffwechselentgiftung notwendige Zwischenstufen und sind somit für die schnelle Ammoniak-Entgiftung wichtig.

Das Arzneimittel Dynamisan® forte besteht aus einer hochkonzentrierten Verbindung zweier Aminosäuren (L-Arginin und L-Aspartat)

Wann werden Aminosäuren wie L-Arginin und L-Aspartat empfohlen?

In allen Situationen, in denen sich Müdigkeit, Erschöpfung und Unkonzentriertheit nicht auf ein Ernährungsdefizit zurückführen lassen.

  • Bei Müdigkeit und Erschöpfung, die aufgrund von Belastung entstehen
  • Wenn Müdigkeit und Erschöpfung trotz gesunder Ernährung und nicht durch Fehl- oder Mangelernährung auftreten
  • Bei erschöpfungsbedingten Schlafstörungen
  • Zur Verstärkung der Erzeugung von Muskeleiweissen beispielsweise bei erhöhter sportlicher Anstrengung
  • Nach Krankheiten (wie Grippe, Erkältung, etc.)
Wann werden Vitamine empfohlen?

Es gibt 13 Vitamine, diese haben zahlreiche lebensnotwendige Funktionen im Stoffwechsel. U.a. unterstützen sie die Energiegewinnung, das Immunsystem und helfen bei der Zellbildung insbesondere der roten Blutkörperchen.

Die Einnahme von Vitaminen ist vor allem in Zusammenhang mit Fehl- oder Mangelernährung empfohlen oder bei Krankheiten, zur Stärkung des Immunsystems.

Was hilft wirklich: Aminosäuren oder Vitamine gegen Müdigkeit?

Möchte man zusätzlich zu den hilfreichen Tipps etwas gegen Müdigkeit unternehmen, so kann man es mit Vitamin-, Mineral oder Aminosäure-Präparaten versuchen. Sowohl Vitamine, besonders die B-Vitamine, als auch Aminosäuren können die Energiegewinnung des Körpers unterstützen. Aber was hilft gegen Müdigkeit am besten?
Durch unsere moderne Ernährung, in der Regel kalorienreich, leicht verdaulich und Mikronährstoffarm, kommt es häufig vor, dass eine Unterversorgung an Vitaminen besteht. Insbesondere auch ein leichter Mangel an B-Vitaminen kann zu Müdigkeit führen und unsere kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigen.

B-Vitamine sind essentiell für eine funktionierende Energiegewinnung auf zellulärer Ebene. Ein Effekt auf die Energiegewinnung kann bereits kurz nach einer Vitamin-Einnahme beobachtet werden.
L-Arginin und L-Aspartat entfalten ihre Wirkung gegen Müdigkeit hingegen über einen längeren Zeitraum. Die Einnahme von L-Arginin und L-Aspartat wirkt unterstützend zur Wiedererlangung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei Erschöpfungs- und Schwächezuständen und es konnte kein unmittelbar aufputschender Effekt beobachtet werden. Die Einnahme erfolgt eher als eine kurzzeitige Kur, z.B. über 15 Tage.

icon Storelocator Apothekensuche Dynamisan forte Dynamisan Magnesium

Apotheken & Drogerien Standorte:

Dynamisan® forte und Dynamisan Magnesium sind in Ihrer Apotheke und Drogerie erhältlich.