Mann draussen in Gruppe beim Joggen Energie Dynamisan Magnesium Magnesium Wirkung Vitamin B12 Muskelkater Muskelkrämpfe

Wie wirken
Magnesium, Koffein
und B-Vitamine?

Überprüft von medizinisch geschultem Personal von Mylan – 17. Februar 2020

Was ist und kann das Mineral Magnesium?

Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff mit wichtigen Aufgaben im menschlichen Organismus und ein wahrer Alleskönner. Zum einen stellt Magnesium die vitalen Muskelfunktionen sicher, sorgt aber gleichzeitig auch für die notwendige Entspannung. Eine ausreichende Magnesiumzufuhr unterstützt ebenfalls einen gesunden und normalen Energiestoffwechsel, eine normale Funktion des Nervensystems, ein reguliertes Elektrolytgleichgewicht sowie den Erhalt der Knochenfunktion. Ausserdem trägt es zur Verringerung von Ermüdungs- und Müdigkeitssymptomen bei.

Die Wirkung von Magnesium – wieviel braucht der Körper?

Geplagt von lästigen Muskelkrämpfen im stressigen Alltag oder nach intensiven Workouts? Ein Magnesiummangel kann der Grund für diese Unannehmlichkeit sein. Denn bei intensiven Trainings oder Stress kann unser Mineralstoffbedarf deutlich erhöht sein. Umso wichtiger ist es, dass wir auf unseren Körper achten und diesen mit wichtigen Mineralstoffen, wie z.B. Magnesium versorgen. Eine erwachsene Person sollte daher täglich zwischen 300-400mg Magnesium zu sich nehmen. Das sind die derzeitigen Referenzwerte von Deutschland, Österreich und der Schweiz zur empfohlenen täglichen Magnesiumzufuhrmenge.

Da unser Körper nicht in der Lage ist, selbst Magnesium herzustellen, müssen wir dieses entweder über eine ausgewogene Ernährung oder, falls nötig, zusätzlich mit Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen. Besonders Stress und körperliche Belastung kann den Magnesiumbedarf erhöhen und zu einem Defizit führen, das kompensiert werden muss. Ein starker Magnesiummangel sollte möglichst vermieden werden, da dieses Defizit unsere Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Was passiert bei einem Magnesiummangel im Körper?

Erhält der Körper zu wenig Magnesium, kann daraus langfristig ein Magnesiumdefizit resultieren.

Dies kann zu neuromuskulären Beschwerden wie Zittern, Muskelkrämpfen und unwillkürlichen Muskelbewegungen führen. Ein Defizit kann auch zentrale Störungen wie beispielsweise Müdigkeit und Schwindel verursachen. In schlimmen Fällen können Herz-Kreislauf-Störungen (z.B. EKG-Veränderungen, Herzrhythmusstörungen, fühlbare Herzschläge) auftreten.

Wo ist Magnesium vorhanden?

In magnesiumhaltigen Lebensmitteln wie:

  • Nüssen (z.B. Cashewnüsse, Erdnüsse, Mandeln etc.)
  • Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne
  • Getreideerzeugnisse (z.B. Vollkorn-Produkte, Haferflocken, Weizenkleie)
  • Bitterschokolade
  • Weiteren Lebensmitteln (z.B. Bananen, weisse Bohnen, etc.)

Im Körper:
Auffindbar ist es in unserem Organismus zu ca. 60% in den Knochen, zu ca. 40% in den Muskeln und Organen und zu etwa 1% im Blut.

Wann wird zusätzliches Magnesium empfohlen?

Sie haben einen stressigen Alltag oder treiben intensiv Sport? Dann ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Magnesium-Zufuhr zu achten und diese gegebenenfalls z.B. durch Nahrungsergänzungsmittel sicherzustellen. Denn insbesondere beim Sport verlieren wir viel Flüssigkeit und damit wichtige Mineralstoffe. Neben sportlichen Betätigungen können auch andere Situationen zu einem Ungleichgewicht unseres Magnesiumhaushalts führen, wie zum Beispiel:

  • Bei Müdigkeit und Erschöpfung, in Alltagsituationen, die uns müde, antriebslos oder gestresst fühlen lassen
  • Bei täglicher körperlicher Belastung
  • Erholungsphasen nach Krankheiten (wie Grippe, Erkältung, etc.)
  • Eine Schwangerschaft oder die Stillzeit
  • Gewisse chronische Erkrankungen, wie z.B. Diabetes
  • Die Einnahme gewisser Medikamente, die die Magnesiumaufnahme verringen, oder die Magnesiumausscheidung erhöhen, da sie abführend wirken

Ältere Sportlerin draussen Gruppe Joggen Energie keine Dynamisan Magnesium Koffein und Magnesium Wirkung

Magnesium und Sport

Was hilft gegen Muskelkrämpfe nach dem Sport?

Magnesium sorgt für eine vitale Muskelfunktion. Daher kann es sinnvoll sein bei regelmässigen Sporteinheiten zusätzlich Magnesium einzunehmen. So beugen Sie aktiv einen Mangel und unangenehme Muskelkrämpfe vor.

Koffein – sorgt für den Energieschub

Kaffee – unser kleiner Retter im Alltag. Ob morgens direkt nach dem Aufstehen, zum Znüni oder für den notwendigen Energieschub am Nachmittag: Koffein kann uns kurzfristig helfen, die Müdigkeit zu vertreiben, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und zur Verbesserung der Konzentration, Aufmerksamkeit sowie Wachheit beizutragen.

Auch wenn Kaffee trinken ein Teil unseres täglichen Rituals ist, sollte sich der Konsum von Koffein in einem gesunden Rahmen halten. Denn ein Überkonsum kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Auch sollte man vor dem Zubettgehen kein Koffein einnehmen, da dieses aufputschend wirkt und so das Einschlafen erschwert werden kann.

icon Kaffetasse Dynamisan Magnesium Stärkungsmittel Energieschub Koffein

Dynamisan Magnesium enthält 75mg Koffein was einer Tasse Kaffee entspricht. (75 mg/Tagesportion, entsprechend ca. 5700 mg/100 g des Produktes).
Für Kinder und schwangere Frauen nicht empfohlen.

B-Vitamine – mit wichtigen Funktionen

Ob im Beruf, Studium oder in vielen Situationen im Alltag; häufig werden von uns volle Konzentration und starke Nerven gefordert. Besonders hilfreich können dabei die wichtigen B-Vitamine sein, denn diese halten den Stoffwechsel und das Nervensystem in Schwung und können somit auch Müdigkeit und Erschöpfung vorbeugen.

Die einzelnen B-Vitamine und ihr Einfluss auf unsere Energie im Alltag

Vitamin B2 trägt zu einem normalem Energiestoffwechsel bei, schützt die Zellen vor oxidativem Stress und hilft dabei die wichtigen normalen roten Blutkörperchen zu erhalten. Damit kann Vitamin B2 auch das Auftreten von Müdigkeit verringern.

Vitamin B12 und Vitamin B6 tragen zur normalen Bildung roter Blutkörperchen bei und unterstützen einen gesunden Energiestoffwechsel.

Vitamin B6 ist darüber hinaus am Proteinstoffwechsel beteiligt und trägt zu einem normalen Eiweiss- und Energiestoffwechsel bei.

Die B-Vitamine können sich positiv auf die Müdigkeit auswirken und darüber hinaus die Blutkörperchen-Produktion erhalten, Zellen vor Stress schützen sowie einen positiven Einfluss auf den gesunden Energiestoffwechsel haben. Ausserdem ist ein Teil der B-Vitamine für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweissstoffwechsel sowie die körpereigene Energiegewinnung äusserst wichtig. Ein Vitamin-B-Defizit sollte daher schnellstmöglich behoben werden, da dieser direkt auf das Nervensystem, die Haut, die Schleimhäute, das Herz-Kreislauf- sowie das Magen-Darm-System wirken kann. Ein Mangel kann unangenehme Folgen nach sich ziehen. Die Symptome für einen Vitamin-B-Mangel sind leider nicht immer auf den ersten Blick eindeutig zuzuordnen.

Apotheken & Drogerien Standorte:

Dynamisan® forte und Dynamisan Magnesium sind in Ihrer Apotheke und Drogerie erhältlich.